doktor - schubert . net

Miracle Mineral Supplement (MMS) – eine gefährliche „Wunderdroge“!

Pillen und Kapseln im Blister

Miracle Mineral Supplement (MMS) ist leider sehr einfach im Internet erhältlich! Das gefährliche „Wundermittel“ ist in Deutschland nicht  als Arzneimittel zugelassen.

In einer aktuellen Pressemitteilung warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vor der Anwendung der als „Miracle Mineral Supplement“  bekannten Mischung aus Natriumchlorit und einer schwachen Säure.

Ich weiß: wer verzweifelt ist, der klammert sich an jeden Strohhalm. Leider gibt es auf dem großen und unübersichtlichen Markt der Alternativmedizin jede Menge Individuen, welche gerade die besonders verwundbare Lage schwerkranker Menschen skrupellos ausnutzen, um mit ihren Wundermittelchen zu Geld zu machen.

Schon seit einiger Zeit beobachte ich kopfschüttelnd, wie ein besonders absurdes und gefährliches Präparat immer mehr in Mode kommt – das so genannte „Miracle Mineral Supplement“, kurz MMS. Diese Wunderdroge wird vor allem im Internet sehr aggressiv beworben als angebliches Mittel gegen Krebs, Malaria, chronische Infektionen und weitere Krankheiten. Tatsächlich handelt es sich um eine Mischung aus Natriumchlorit[1], das mit einer schwachen Säure „aktiviert“ wird. Bei dieser chemischen Reaktion entsteht Chlordioxid, besser bekannt als Chlorbleiche! Die Anwendung kann zu erheblichen Gesundheitsgefahren führen.

Chlordioxid wird zum Beispiel in der Textilindustrie zum Bleichen von Textilfasern verwendet werden, als Desinfektionsmittel wird es zur Desinfektion von Abwasser und zur Schimmelpilzbekämpfung eingesetzt. Angeblich beruht auch die besondere Wirkung von MMS auf der pH-Abhängigen Abtötung von bösen Zellen und Mikroorganismen im Körper. Die Befürworter können sich zwar nicht auf wissenschaftliche Studien stützen, führen als Wirksamkeitsbeweis aber gerne perverse Menschenversuche an Gefangenen in Afrika an.

Leider recht spät kommt nun die Pressemitteilung[2] der zuständigen Behörde, dem BfArM, in der ausdrücklich von der Verwendung von MMS gewarnt wird. Das BfArM weist darauf hin, dass diese und vergleichbare Produkte mit Natriumchlorit als arzneilich wirksamer Bestandteil in Deutschland nicht als Arzneimittel zugelassen sind.

Literatur & Quellen

  1. Bemerkung: Natriumclorit = NaClO2, nicht zu verwechseln mit dem harmlosen Natriumclorid  [zurück]
  2. BfArM warnt vor der Anwendung von „Miracle Mineral Supplement“ als Arzneimittel, Pressemitteilung Nummer 08/14 vom 30.05.2014 [zurück]
1 Kommentar  | 3. Jun 2014  | Alternativmedizin, Krebs, Medizin, Pseudomedizin  | 4.796x gelesen
  1. #1
    Clemens Pelz
    27. Juni 2014, um 21:52 Uhr.

    Ich frage mich immer wieder, wie die Hersteller von solchen Mist den Verkauf überhaupt mit ihrem Gewissen vereinbaren können? Das ist für mich Tötung oder zumindest schwere Körperverletzung. Dagegen klingen Vitaminpräparate wie ein Scherz.

RSS2.0 Feed ] [ Trackback ]

Kommentar hinterlassen